Herrenclub Bürstadt wie alles begann !

 

Es war eine wunderschöne Mai-Nacht genauer die Nacht vom 21. auf den 22.Mai 2003 als folgendes Ereignis Geschichte schrieb:

 

Drei ehrenwerte Bürger und AH Spieler der DJK Eintracht Bürstadt genehmigten sich nach Ihrem anstrengende Training das eine oder andere Bierchen. Dabei fassten Sie einen Entschluss, der wie Sie noch nicht wissen konnten, Ihr Leben verändern sollte. Zu Später Stunde entschlossen Sie sich in der Bürstädter Szene Kneipe „Jonny“ noch einen verträumten Absacker zu nehmen.

 

Gesagt getan nahm eine interessante Gesprächsrunde ihren Lauf, wobei sich zwei der drei Herren entschlossen ein, zwei verträumte Euro in eine Zugewinnmaschine zu investieren. Der Erfolg dieses Unternehmens ließ nicht lange auf sich warten und der Gewinn wurde sogleich in flüssiges Gold (Jacky-Cola) umgewandelt.

 

Gegen 4:00 Uhr morgens als sich die drei ehrenwerten Bürger schweren Herzens durchringen konnten den Heimweg anzutreten und Ihre Rechnung beglichen, waren noch vier verträumte Euro von Ihrem Gewinn übrig. Diese wollte einer der Herren als Trinkgeld geben als die zwei anderen energisch einschritten und dies zu verhindern wussten.

 

Es wurde beschlossen eine Kasse zu eröffnen, in die jene vier Euro sofort einflossen. Obwohl sie es noch nicht ahnten, wurde bereits das erste Amt (das des Kassierers) vergeben. Am darauffolgenden Mittwoch, dem 28.Mai setzten sich die Drei wieder zusammen und entschieden, wöchentlich fünf Euro Beitrag pro Person in eine Art Fond (Kasse) einzuzahlen und diese dann für kulturelle Ereignisse und andere Ausgaben zu nutzen.

 

Die Fäden wurden weiter gesponnen und der Entschluss gefasst, einen Club zu gründen. Im gleichen Atemzug kam Ihnen ein vierter Bürger in den Sinn, welcher wie sie meinten gut zu Ihnen passen würde.

 

Dieser Entschluss wurde gleich am nächsten Tag, dem 29. Mai 2003 (es war Vatertag, ein Herrentag) in die Tat umgesetzt und der vierte Bürger war sofort begeistert. So fand wiederum eine Woche später am Mittwoch, den 4.Juni 2003 das entscheidende Treffen statt, was man als erste offizielle Sitzung bezeichnen kann.

 

Der El Presidente , Schriftführer, 2.Vorsitzende (inzwischen ausgeschieden) und Kassierer wurden offiziell gewählt. Eine Satzung, Vereinsziel und Vereinsspruch wurden festgelegt.

 

Die vier Gründungsmitglieder nahmen zwei weitere einfache Mitglieder auf, die bald Europa und Kulturbeauftragte werden sollten. Eine Vereinsglocke „La Campana“, ein Logo, ein Vereinstrikot und Poloshirt wurden angeschafft. Es wurden Feste gefeiert und Ausflüge unternommen.

 

Ein Gründungsmitglied ist in aller Einvernehmen wieder ausgeschieden. Ein weiteres Mitglied wurde kürzlich als neues Mitglied mit dem Titel Gewinnbeauftragter aufgenommen.

 

So sind wir am heutigen Tage angekommen um ein kleines Fazit zu ziehen:

Soweit hätte zu Beginn keiner von uns gedacht, aus einer aus Jux entstandenen Saufgemeinschaft, ist eine kleine Familie geworden, in der jeder für den anderen da ist und sich gegenseitig schützt.

 

Sechs Freunde zu denen es keinen weiteren passenden gibt und auf die viele neue Aufgaben warten.

 

Eine neue Satzung, das ursprüngliche Vereinsziel muss neu definiert werden, Ausflüge und Events gehören geplant. Voller Stolz dabei zusein sage ich, lasst es uns angehen, wir haben zusammen etwas tolles, vielleicht einmaliges geschafft.

 

So grüße ich euch mit unserem Vereinsspruch:

No way out du krummer Schwanz !

 

Der Kassierer

 

 

Anmerkung des El Presidente:

Der Nachwuchs steht auch schon in den Startlöchern!!!!

Der El Presidente Junior